Archive for the ‘Wissenswertes’ Category

Günter Freiherr von Gravenreuth ist tot

Dienstag, März 2nd, 2010

Meiner Ansicht nach viel zu spät habe ich mitbekommen daß Günter Freiherr von Gravenreuth (GvG), einer der bekanntesten und wohl von der Internetgemeinde in diesem Land meist gehassten Menschen sich am vergangenen Montag das Leben genommen hat. Offensichtlich hat ihn seine Niederlage gegen die taz zu diesem Schritt bewegt, denn nachdem er erfolglos versucht hatte die Domain www.taz.de zu pfänden und im Internet zu versteigern. Darauf hin wurde er nach einer Reihe von Prozessen und Revisionen zu einer Haftstrafe in Höhe von 14 Monaten verurteilt, was auch gleichzeitig bedeutete daß er seine Zulassung als Rechtsanwalt verloren hätte. Kurz nach dem Antrittstermin dieser Haftstrafe (und nachdem er alle Mittel zur Verzögerung dieser ausgeschöpft hatte) hat er sich offensichtlich mit einer Schußwaffe das Leben genommen. Soweit ein kurzer Abriss der Fakten, alles weitere könnt ihr entweder im Wikipedia Artikel über ihn oder auch im (meiner Ansicht nach) sehr gut geschriebenen Nachruf auf gulli.com nachlesen, darum möchte ich hier auch nicht weiter darauf eingehen.

In wie weit betrifft mich persönlich jedoch dieser Mensch? Nun bereits 2001 oder 2002 habe ich mich bei seinen ersten Klagen gegen Stefan Münz, den er wegen des angeblich widerrechtlichen Gebrauchs des Namens „Explorer“ verklagt hatte, mit all meinen Webseiten an dem einen Tag lang dauernden „Offline Protest“ mit all meinen Webseiten beteiligt, in dem alle Domains an diesem Tag auf eine Informationsseite zu diesem Prozess verlinkt waren. Seit damals war er immer wieder wegen seiner Abmahnungen ein Gesprächsthema für die Internetgemeinde, jeder kannte und fürchtete seinen Namen bzw. das Kürzel GvG.

Aber natürlich berührt einen auch das menschliche Schicksal hinter dieser Geschichte, so hätte es auch definitiv nicht enden müssen und dürfen. Letztendlich muss man dem Schlußwort von gulli.com jedoch nichts mehr hinzufügen, in dem geschrieben steht:

Wenn sich die Menschen in Köln verabschieden, sagen sie „maat et joot“! Günter, im nächsten Leben machste einfach so einige Dinge anders! Ob sie dich gemocht oder gehasst haben, so werden die Mitglieder der Netzkultur dennoch zugeben müssen, dass das Internet ohne dich nicht mehr das gleiche ist.

Quelle: http://www.gulli.com/news/nachruf-g-nter-freiherr-von-gravenreuth-2010-02-22

In diesem Sinne: „Maat et joot“ Günter !!!

PDC Dart WM 2010 – Mehr als 40 Stunden live im TV

Dienstag, November 24th, 2009

Offensichtlich hat das Deutsche Sport Fernsehen (DSF) aus den Fehlern der Das Publikum bei der PDC WMVergangenheit gelernt. Aus diesem Grund hat sich das DSF wohl auch dazu entschlossen in diesem Jahr mehr als 40 Stunden LIVE von der PDC Dart Weltmeisterschaft in London zu berichten. Zu diesem Zeitpunkt rund um die Weihnachtsfeiertage und um Sylvester herum gibt es ausser der 4-Schanzen Tournee auch nicht wirklich viel interessanten Spot im TV zu sehen.

Warum sollte man sich da nicht auch mal darauf einlassen die besten Dartsportler der Welt im heimischen Wohnzimmer bei ihrer Kunst zu beobachten. Und jeder der hier behauptet es wäre ja ganz einfach ein paar Pfeile auf das Board zu werfen dem sei geraten: Versucht es doch einmal selber !!!

Ich jedenfalls freue mich wie ein kleines Kind auf die kommende Dart WM, ich bin gespannt ob es in diesem Jahr jemandem gwlingen wird den Rekord-Weltmeister Phil Taylor auf seinem Weg zum 15. WM Titel aufzuhalten – Man(n) darf gespannt sein…

Der Run auf die Dart Weltmeisterschaft 2010

Montag, Oktober 12th, 2009

Im Dezember werden wir wieder beim DSF die Dart Weltmeisterschaft aus dem Alexandra Palace in London erleben dürfen, und so langsam wird es wieder spannend was die Startplätze für die WM angeht.

In diesem Jahr könnten erstmals mehr als zwei deutsche bzw. deutschsprachige Spieler an der Dart WM teilnehmen.

Aktuell sind Mensur Suljovic, Michael Rosenauer und Andree Welge die aussichtsreichsten Kandidaten für eine WM Teilnahme.

Dazu kommt ein weiterer deutscher Spieler welcher auf einem Qualifikationsturnier wärend der Endrunde der Major League Darts in der Zeit vom 13-15.11.09 ermittelt wird.

Besoffen Autofahren und die Konsequenzen daraus

Donnerstag, Oktober 1st, 2009

Heute möchte ich nicht etwas witziges oder lustiges sondern durchaus einmal etwas zum nachdenken schreiben, bitte lest die folgenden Worte und zieht eure eigenen Schlüsse daraus:

Ich ging zu einer Party Mami, und dachte an deine Worte. Du hattest michgebeten, nicht zu trinken, und so trank ich keinen Alkohol. Ich fühlte mich ganz stolz Mami, genauso, wie du es vorhergesagt hattest. Ich habe vor dem Fahren nichts getrunken, Mami, auch wenn die anderen sich mokierten. Ich weiß, dass es richtig war, Mami, und dass du immer Recht hast. Die Party geht zu Ende, Mami, und alle fahren weg. Als ich in mein Auto stieg, Mami, wusste ich, dass ich heil nach Hause kommen würde. Aufgrund deiner Erziehung. So verantwortungsvoll und fein. Ich fuhr langsam an, und bog in die Strasse ein. Aber der andere Fahrer sah mich nicht, und sein Wagen traf mich mit voller Wucht. Als ich auf dem Bürgersteig lag, Mami, hörte ich den Polizisten sagen, der andere sei betrunken. Und nun bin ich diejenige, die dafür büßen muss. Ich liege hier im Sterben, Mami, ach bitte, komm‘ doch schnell. Wie konnte mir das passieren? Mein Leben zerplatzt wie ein Luftballon. Ringsherum ist alles voll Blut, Mami, das meiste ist von mir. Ich höre den Arzt sagen,Mami, dass es keine Hilfe mehr für mich gibt. Ich wollte Dir nur sagen, Mami, ich schwöre es, ich habe wirklich nichts getrunken. Es waren die anderen, Mami, die haben einfach nicht nachgedacht. Er war wahrscheinlich auf der gleichen Party wie ich, Mami. Der einzige Unterschied ist nur: Er hat getrunken, und ich werde sterben. Warum trinken die Menschen, Mami? Es kann das ganze Leben ruinieren. Ich habe jetzt starke Schmerzen, wie Messerstiche so scharf. Der Mann, der mich angefahren hat, Mami, läuft herum, und ich liege hier im Sterben. Er guckt nur dumm. Sag‘ meiner Schwester, dass sie nicht weinen soll, Mami. Und Papi soll tapfer sein. Und wenn ich dann im Himmel bin, Mami, schreibt „Papis Mädchen“ auf meinen Grabstein. Jemand hätte es ihm sagen sollen, Mami, nicht trinken und dann fahren. Wenn man ihm das gesagt hätte, Mami, würde ich noch leben. Mein Atem wird kürzer, Mami, ich habe große Angst. Bitte, weine nicht um mich, Mami. Du warst immer da, wenn ich Dich brauchte. Ich habe nur noch eine letzte Frage, Mami, bevor ich von hier fortgehe: Ich habe nicht vor dem Fahren getrunken, warum bin ich diejenige, die sterben muss?

Jemand hat sich die Mühe gemacht die Geschichte dort oben zu schreiben, und sicherlich ist es genau im Sinne des Verfassers wenn ihr diese Geschichte an möglichst viele eurer Bekannten und Verwandten weitergebt damit sich jeder einmal über die Möglichen Konsequenzen bewußt wird was passieren kann wenn man betrunken Auto fährt…

Bundestagswahl 2009 – Die Wahl der Rekorde

Montag, September 28th, 2009

Nun ist es also endlich so weit, Deutschland hat gewählt, und die Ergebnisse haben gleich eine ganze Reihe von Rekorden hervorgebracht. Es bleibt nur abzuwarten ob uns in diesem Land diese Reihe von Rekorden vorran bringen kann, denn viele von Ihnen waren Negativ-Rekorde.

Der 1. Rekord war die Wahlbeteiligung von 70,8 %, damit war die Wahlbeteiligung in diesem Jahr so niedrig wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik. Das bedeutet daß 18.162.400 Wähler nicht zur Wahl gegangen sind und damit hätten wir dann schon einmal den ersten Rekord.

Zum zweiten erlebte die SPD ein absolutes Trauma und verlor ca. 11% zur letzten Bundestagswahl, in der Geschichte der BRD hat noch nie eine Partei derart viele Stimmen im vergleich zur letzten Wahl verloren (Rekord Nr.2), das  Endergebnis war mit 23,1 % ebenfalls das schlechteste Ergebnis der SPD in der Geschichte der BRD (Rekord Nr. 3)

Auch die CDU konnte mit 33,9 % nur das schlechteste Ergebnis seit 1949 einfahren (Rekord Nr. 4), und auch die Schwesterpartei CSU schwächelte ganz gewaltig und verlor 8% in Bayern und fuhr dort mit ca. 40% der Stimmen ebenfalls ihr schlechtestes Ergebnis bei einer Bundestagswahl ein (Rekord Nr. 5)

und auch die vermeintlich kleinen Parteien sorgten durch die Bank weg für neue Rekord Ergebnisse. So konnte die FDP ca. 5 % Gewinnen und erreichte mit ca. 14,5 % der Stimmen ihr bestes Ergebnis seit ihrer Gründung (Rekord Nr. 6), die Linke erreichte mit 12,1 % ebenfalls ihr bestes Ergebnis bei einer Bundestagswahl (Rekord Nr. 7) und auch die Grünen wollten den Ergebnissen nicht nachstehen und erreichten mit 10,5 % der Stimmen ihr bestes Ergebnis bei einer Bundestagswahl (Rekord Nr. 8)

Die übrigen Parteien erhielten ca. 6 % der Stimmen, wobei alleine 2% der Stimmen bei ihrer Premiere auf die Piraten Partei entfallen sind (ist natürlich für die erst 2006 gegründete Partei auch noch ein Rekord).

Damit haben sich die Wähler dafür entschieden daß (mit bisher der Ausnahme der CDU) die Zeit der großen Volksparteien wohl vorbei sein könnte. Was die künftige schwarz-gelb-blaue Bundesregierung aus diesem Ergebnis macht werden wir im Laufe der kommenden 4 Jahre miterleben dürfen…

Sogar Google ist mal down…

Mittwoch, Juli 22nd, 2009

Tja, was jeder Mensch von sich selber kennt, daß man manchmal einfach angfeschlagen und down ist kann auch einmal einen Suchmaschinen-Giganten wie Google treffen. Soeben wollte ich mich auf meinem Google AdSense Konto anmelden und werde von Google auf dieser Fehlerseite mit dem folgenden Satz begrüßt:

Die Google AdSense-Website ist vorübergehend nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später erneut. Wir bedauern, wenn dadurch Unannehmlichkeiten entstehen.

Nun ich weiß nicht welche Unannehmlichkeiten mir persönlich jetzt dadurch entstanden sein sollten, ausser das ich gerade den aktuellen Kontostand nicht abfragen konnte, aber ich bin einmal gespannt wie lange das System noch down ist. Angefangen hat der Spass jetzt am 22.07.2009 um 3.00 Uhr MEZ…

Seitdem werden auf dieser Webseite (soweit ich das beurteilen kann) auch nur noch Public Ads angezeigt, durch welche man keine Einnahmen erzielen kann…

Dienstag der 14. Juli 2009 – Mein liebes Web Tagebuch

Dienstag, Juli 14th, 2009

Hallo liebes Web-Tagebuch (andere Leute würden jetzt neudeutsch Blog schreiben),
es ist mal wieder so weit, ich möchte einen Eintrag verfassen, weiß aber absolut nicht worüber ich schreiben soll. Punkt 1 der obrigen Aussage ist prinzipiell gut, Punkt 2 ist nicht ganz so hilfreich.

Was ist die letzten paar Wochen so alles passiert, muss oder darf ich überhaupt noch über den Tod von Michael Jackson schreiben, ist zu dem Thema nicht bereits alles gesagt bzw. geschrieben worden? Und wo ist da das Alleinstellungsmerkmal bei dem Artikel? Naja über die Toten nur gutes, daher lassen wir das Thema an dieser Stelle vielleicht besser mal…

Vielleicht ist das interessanteste Thema noch die Überschrift welche ich eben in der TAZ auf der Toilette gelesen habe: Blinde Passagiere schädigen Gewässermuss ich da lesen.

Nun daß durch den Suezkanal und die dadurch auftretende die Lessepssche Migration Organismen aus dem Roten Meer ins Mittelmeer wandern (und andersherum) war ja nun schon länger bekannt, aber daß die Artenwanderung durch die Ballasttanks der Schiffe inzwischen global stattfindet hat sicherlich noch viel weitreichendere Folgen als irgendjemand zum jetzigen Zeitpunkt vorhersehen könnte. Also jedem der sich ein wenig für eine andere Art von Globalisierung, nämlich die biologische Globalisierung interessiert dem sei der Artikel in der TAZ wärmstens ans Herz gelegt…

Soweit erst einmal wieder für heute…

Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von Web Newssystemen

Sonntag, Juni 7th, 2009

So da ich nun bereits seit längerem Webnews Dienste wie z.B. www.webnews.de zur Suchmaschinenoptimierung meiner diversen Webseiten benutze und eben auch bei diesem Portal eine kleine aber nicht gerade unbedeutende Änderung entdeckt habe möchte ich nun an dieser Stelle einmal einen kleinen Erfahrungsbericht über die Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von diversen Web Newssystemen verfassen. Wie vieles im Internet sollten auch die verwendeten Newssysteme nach dem Prinzip des Geben und Nehmens funktionieren. Das hat bis vor kurzem auch auf Webnews.de ganz gut geklappt. Man hat seine eigenen mühsam verfassten Newsmeldungen dort eingestellt und hat als Gegenleistung dafür einen echten, ehrlichen Link auf die eigene Newsmeldung erhalten.

Doch was musste ich eben mit entsetzen feststellen? Noch nicht einmal Webnews hat es inzwischen nötig bei den eingestellten Newsmeldungen an irgendeiner Stelle einen direkten Link auf die Newsquelle zu setzen. Dazu kann ich nur „Pfui“ sagen, denn nun wird auch hier die kostenlose Arbeitskraft der User schamllos ausgenutzt. Daß die Newsseiten eine eigene Unterseite zu jeder Newsmeldung generieren in der die Überschrift der Newsmeldung ebenfalls noch mit eingebaut ist sollte ja als normal gelten, schleißlich wollen die News-Webseiten ja auch vernünftigen suchmaschinenoptimierten Content auf ihren Webseiten bieten. Aber warum musste dafür neuerdings im Gegenzug der direkte Backlink auf das Newsangebot verschwinden und durch einen Link auf das eigene Angebot ersetzt werden? Auf diese Art und Weise macht es für mich nun keinen Sinn mehr derartige Webseiten durch meine freiwillige Mitarbeit zu unterstützen weil der entsprechende Gegenwert eindeutig fehlt.

Sicherlich ist die Newsmeldung nur angeteasert und der entsprechende interessierte User wird wohl hoffentlich auf den Gedanken kommen den [mehr] Button zu klicken um sich dann auf der original Webseite den entsprechenden Content durchzulesen.

Daher hier einmal meine kleine Checkliste für das Rating von guten Newssystemen welche sich für die SEO eignen:

  1. Bekomme ich an irgendeiner Stelle einen echten Backlink auf mein eigenes Newsangebot? (also z.B. http://www.urln.de/informatives ) oder ist der Link nur verschleiert (z.B. http://www.webnews.de/http://www.urln.de/informatives )  Wenn ja lohnt es sich trotzdem noch einen Artikel dort einzustellen?
  2.  Wie hoch ist das Pageranking der jeweiligen Newswebseite auf der mein Content angezeigt wird. Als Faustregel sollte hier gelten daß Webseiten welche ein PR von weniger als 4 besitzen sich eher weniger eignen da die Suchmaschinen den Content der Webseiten zu selten und zu unregelmäßig überprüfen. Eine Ausnahme kann auch hier eine Webseite bilden welche sich z.B. Schwerpunktmäßig genau mit meinem Thema beschäftigt.
  3. Habe ich vielleicht nicht sogar die Möglichkeit meinen Content über meinen eigenen RSS Newsfeed automatisch an die Webseite zu übertragen. Dieses hat den riesengroßen Vorteil daß ich nicht selbständig jede einzelne newsmeldung bzw. jeden einzelnen Artikel manuell bei der jeweligen News Webseite anmelden muss.

Ich würde gerne einmal eure Gedanken und Meinungen zu diesem Thema als Kommentare erfahren…

Bis dahin wünsche ich uns allen auch weiterhin viel Erfolg beim munteren Suchmaschinenoptimieren…

Rekord Weltmeister Phil Taylor will David Backham mit seinem eigenen Whiskey Fragrance Aftershave Konkurrenz machen

Mittwoch, April 1st, 2009

Der 14-fache Rekord Dartweltmeister Phil Taylor hat sich mit Whyte & Mackay,  dem Sponsor der diesjährigen Premier League Darts zusammengetan um ein mit Whiskey durchtränktes Aftershave für alle stylischen, modernen Whiskey Liebhaber zu entwickeln: „W&M Undeniable Power“ for men and for women. Mit seinem weltweiten Ruf als König des Darsports möchte Phil Taylor nun dem König der goldenen Bälle und Freund David Beckham Konkurrenz zu seinem „DVB“ Parfüm machen. Dafür hat er sich extra mit der amtierenden „Miss British Isles“ Nicola Moriarty zusammengetan um die „W&M Undeniable Power“ Kampagne anzustoßen. Phil Taylor, der alle guten Eigenschaften des Dartsports wie Konzentration, Entschlossenheit und hartes Training in sich vereint errecht dadurch am Ende immer das Allerbeste:  Die pure Bewunderung durch sein Publikum. Und jetzt hat er genau diesen Erfolg genommen um diesen in Flaschen zu füllen damit auch andere in den Genuss seiner „W&M Undeniable Power“ kommen können.

Taylor sagte daß ihm die Idee dazu erst durch den Erfolg seines Freundes David Backham im Duftgeschäft gekommen sein: „Es handelt sich dabei um einen ausgesprochen lukrativen Markt, und David Backham hat sich darin sehr gut geschlagen. Sicherlich möchte David noch mehr Werbung in diesem Bereich machen, aber sein Terminkalender im April ist bereits voll, also habe ich gedacht der 1. April wäre doch ein gutes Datum meinen eigenen Duft zu vermarkten.“

Und er ergänzte: „Whyte & Mackay, der Sponsor der Premier League Darts war überaus glücklich dabei sein zu dürfen um einen Whiskey geschängerten Duft zu kreieren der sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet ist. Wenn man den Duft aufgetragen hat wird man nicht gleich zu Phil ‚The Power‘ Taylor, aber man fühlt sich auf jeden Fall als hätte man ‚The Power‘  – Ich bin mir sicher daß alle Frauen in Großbritannien völlig verrückt danach sein werden.“

Der Verkauf des Duftes wird heute am 1. April 2009 starten und wird offiziell durch das oben abgebildete Plakat vertrieben.

Der Artikel über Haarentfernung bzw. Hair Laser Removal

Dienstag, März 17th, 2009

Inspiriert von einem Blog Artikel den ich soeben gefunden habe, bei dem ein Webmaster sage und schreibe einen Scheck über 132.994,97 $ in einem Monat von Google Adsense bekommen hat habe ich mich auf die Suche nach gut bezahlten Keywords gemacht und bin dabei im Netz auf die folgende Webseite gestoßen: adsensepay.com wo ich dann nach kurzem durchlesen festgestellt habe daß Links zum Thema Kredit und zur Haarentfernung wohl momentan die meisten CPC einbringen könnten bzw. sollten. Um das zu Testen erstelle ich also gerade diesen Artikel der sich von nun an inhaltlich hauptsächlich über die Themen Haarentfernung bzw. Hair Laser Removal beschäftigen wird damit hier genügend Keywords vorhanden sind. Ich bin dann gespannt waß ein Klick auf die Adwords Anzeigen innerhalb dieses Artikels dann an Geld einbringen werden.

Bei der Haarentfernung unterscheidet man laut Wikipedia zwischen der Epilation und der Depilation, wobei ersteres für die vollständige Entfernung des Haars mitsamt der Haarwurzel steht, letzteres nur für die entfernung der sichtbaren Haare (wie z.B. bei uns Männern beim morgentlichen rasieren.) Obwohl die Laserenthaarung eigentlich auch zur Epilation gezählt werden müsste ist ihr auf Wikipedia ebenfalls ein eigener Bereich gewidmet. Für die dauerhafte Haarentfernung scheint es mehrere Verfahren wie die Laser- und Lichtbehandlungssysteme, den Enthaarungslaser, die IPL-Technik, die Elektroepilation, die Thermolyse oder Hochfrequenzelektrokoagulation, die Elektrolyse, die Blendmethode oder auch die Enzymatische Haarentfernung.

Eine genauere Auflistung der jeweiligen Vor- und Nachteile findet ihr im Vergleich der Verfahrenauf der entsprechenden Wikipedia Seite.

Und weil es so schön ist blende ich an dieser Stelle noch einmal einen Werbung ein: