Posts Tagged ‘Erfahrungsbericht’

Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von Web Newssystemen

Sonntag, Juni 7th, 2009

So da ich nun bereits seit längerem Webnews Dienste wie z.B. www.webnews.de zur Suchmaschinenoptimierung meiner diversen Webseiten benutze und eben auch bei diesem Portal eine kleine aber nicht gerade unbedeutende Änderung entdeckt habe möchte ich nun an dieser Stelle einmal einen kleinen Erfahrungsbericht über die Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von diversen Web Newssystemen verfassen. Wie vieles im Internet sollten auch die verwendeten Newssysteme nach dem Prinzip des Geben und Nehmens funktionieren. Das hat bis vor kurzem auch auf Webnews.de ganz gut geklappt. Man hat seine eigenen mühsam verfassten Newsmeldungen dort eingestellt und hat als Gegenleistung dafür einen echten, ehrlichen Link auf die eigene Newsmeldung erhalten.

Doch was musste ich eben mit entsetzen feststellen? Noch nicht einmal Webnews hat es inzwischen nötig bei den eingestellten Newsmeldungen an irgendeiner Stelle einen direkten Link auf die Newsquelle zu setzen. Dazu kann ich nur „Pfui“ sagen, denn nun wird auch hier die kostenlose Arbeitskraft der User schamllos ausgenutzt. Daß die Newsseiten eine eigene Unterseite zu jeder Newsmeldung generieren in der die Überschrift der Newsmeldung ebenfalls noch mit eingebaut ist sollte ja als normal gelten, schleißlich wollen die News-Webseiten ja auch vernünftigen suchmaschinenoptimierten Content auf ihren Webseiten bieten. Aber warum musste dafür neuerdings im Gegenzug der direkte Backlink auf das Newsangebot verschwinden und durch einen Link auf das eigene Angebot ersetzt werden? Auf diese Art und Weise macht es für mich nun keinen Sinn mehr derartige Webseiten durch meine freiwillige Mitarbeit zu unterstützen weil der entsprechende Gegenwert eindeutig fehlt.

Sicherlich ist die Newsmeldung nur angeteasert und der entsprechende interessierte User wird wohl hoffentlich auf den Gedanken kommen den [mehr] Button zu klicken um sich dann auf der original Webseite den entsprechenden Content durchzulesen.

Daher hier einmal meine kleine Checkliste für das Rating von guten Newssystemen welche sich für die SEO eignen:

  1. Bekomme ich an irgendeiner Stelle einen echten Backlink auf mein eigenes Newsangebot? (also z.B. http://www.urln.de/informatives ) oder ist der Link nur verschleiert (z.B. http://www.webnews.de/http://www.urln.de/informatives )  Wenn ja lohnt es sich trotzdem noch einen Artikel dort einzustellen?
  2.  Wie hoch ist das Pageranking der jeweiligen Newswebseite auf der mein Content angezeigt wird. Als Faustregel sollte hier gelten daß Webseiten welche ein PR von weniger als 4 besitzen sich eher weniger eignen da die Suchmaschinen den Content der Webseiten zu selten und zu unregelmäßig überprüfen. Eine Ausnahme kann auch hier eine Webseite bilden welche sich z.B. Schwerpunktmäßig genau mit meinem Thema beschäftigt.
  3. Habe ich vielleicht nicht sogar die Möglichkeit meinen Content über meinen eigenen RSS Newsfeed automatisch an die Webseite zu übertragen. Dieses hat den riesengroßen Vorteil daß ich nicht selbständig jede einzelne newsmeldung bzw. jeden einzelnen Artikel manuell bei der jeweligen News Webseite anmelden muss.

Ich würde gerne einmal eure Gedanken und Meinungen zu diesem Thema als Kommentare erfahren…

Bis dahin wünsche ich uns allen auch weiterhin viel Erfolg beim munteren Suchmaschinenoptimieren…

Was Katzen so alles machen (oder auch nicht)

Freitag, Juni 5th, 2009

So heute muss ich doch mal einen Beitrag über meine Katze Kira schreiben. Keine Ahnung was diese so Nachts alles veranstaltet, aber sie muss Nachts ziemlich aktiv sein wenn man so sieht wie sie den ganzen Tag verschläft und sich dann dem allgemeinen Nichts-tun hingibt. Ausser wenn sie mal wieder der Meinung ist was zu Essen vertragen zu können. Dann erhebt sich Madame aus ihrem Schlafgemach und wackelt in Richtung Küche um uns unmissverständlich mit Hilfe von lautem „Miau“ Geschrei mitzuteilen daß es ihrer Meinung nach nun wieder Zeit wäre etwas Katzenfutter durch die Katze zu schleusen. Wenn man das Ganze einmal nüchtern betrachtet ist der Akt eine Hauskatze zu füttern doch in Wahrheit nichts anderes: Man schleppt das Katzenfutter in die Wohnung, schleust es einmal durch die Katze um es dann in veränderter Form zusammen mit dem Katzenstreu wieder nach unten zu tragen. Aber was tut man nicht alles für seine Haustiere.

Aber wenn ich heute Nacht wieder aufwachen sollte und sie ist wieder (wie eigentlich jede Nacht) um meinen Hals geschlungen und schnurrt zufrieden und wohlwollend, dann könnte ich mich ja auch mal mit einem lauten „Miau“ bei ihr revanchieren. Vielleicht spurtet sie dann ja auch los um mir etwas zu trinken gegen meine trockene Kehle zu holen. Aber leider wird das wohl eine absolute Wunschvorstellung bleiben…

Erfahrungsbericht: Die ersten 5 Tage mit WordPress 2.7

Dienstag, Januar 13th, 2009

Nachdem ich im ersten Eintrag zu WordPress bereits einen ersten Erfahrungsbericht abgegeben habe möchte ich nun meine kommenden Eindrücke schriftlich niederlegen.

5 Tage mit WordPress – Was bisher geschah: Nachdem ich die Sitemap bei Google Sitemaps hinterlegt habe und die Webseite bzw. den RSS Feed von zwei, drei meiner anderen Webseiten verlinkt habe (z.B. von www.rss-zeitung.de aus) sind die ersten Seiten der Domain sind nun bereits bei Google indiziert worden (siehe:  site:urln.de ). Schön finde ich daß durch die eingebauten Tags und die von mir eingestellten Seo Tools die URL’s der einzelnen Beiträge gut strukturiert und SEO freundlich hinterlegt werden und daß durch die eingebauten Tags auch die Schlagwörter gut indiziert werden. Sicherlich wird das im späteren verlauf des Blogs einige gute Positionen bei den Suchmaschinen liefern.

Apropos Tagging: Irgendwie hatte ich innerhalb der Administration wohl ein Brett vor dem Kopf, denn ich habe tagelang gesucht bis ich endlich unter „Widgets“ die Tag Cloud für die Navigation gefunden habe. Aber nun ist die Cloud eingebaut und wir müssen das Blog weiter füttern um zu sehen wie sich die einzelnen Tags dort weiterentwickeln.

Mein Fazit nach den ersten 5 Tagen: Für ein kostenloses System ist WordPress schnell & einfach installiert, bis auf das bereits im ersten Artikel beschriebene Problem mit dem Bild Upload (hier müsste noch etwas verbessert werden) ist das System ausgereift und leicht verständlich, die Ausgabe der Artikel erfolgt suchmaschinen-freundlich und auch für Menschen übersichtlich.

Als nächstes werde ich mich dann mal dem eigenen Design, also  einem eigenen Theme beschäftigen und euch in Kürze dann hier weiterhin über meine Erfahrungen auf dem laufenden halten. Stay tuned for more…

Erster Erfahrungsbericht: Wir arbeiten jetzt mit WordPress 2.7

Montag, Januar 12th, 2009

Nachdem wir drei, Echse, Tiffy und Faust, uns nun dazu entschlossen haben auch unter die „Blogger“ zu gehen stand natürlich die Frage im Raum: Mit welcher Blog Software können wir denn dieses Blog am besten umsetzen? Nach einigen Fragen an ein paar Kollegen fiel immer wieder das Word WordPress und somit haben wir uns dann einmal dazu entschlossen dieses System zu testen. Gesagt, getan ab auf die WordPress Homepage de.wordpress.org und die neuste Version 2.7 heruntergeladen. Eben die 5-Minuten Installationsanleitung gelesen, den Webspace & eine Datenbank auf unserem eigenen Server eingerichtet und die Dateien hochgeschoben. Keine 4 Minuten später blickte ich dann schon auf die fertig installierte Version des Blogs…

Wie? Das war alles? Für’s erste schon, noch eben in 10 Minuten zwei extra Plugins installiert (All in One SEO Pack und Google XML Sitemaps immer gut sowas zu haben!), die Sitemap bei Google Sitemaps angemeldet, das sollte als SEO fürs erste reichen und dann war eingentlich zum erstellen der ersten Beiträge alles erledigt.

Dann juckte es mir natürlich in den Fingern und so musste ich direkt meinen ersten Artikel erstellen, was sonst ausser einen Artikel über den frischgebackenen 14-fachen PDC Weltmeister Phil Taylor? Also schnell den Artikel getippt, ein Bild von meiner Dart Webseite www.dartn.de eingefügt und den Artikel veröffentlicht und schon erschien mein erster Artikel in unserem neuen Blog. Dadurch neugierig geworden dachte ich mir: Schreib doch mal einen Artikel über deine Erfahrungen mit WordPress. Eben noch einen Screenshot vom Erstellen des ersten Artikels gemacht und dann wollte ich zum ersten Mal die Bild-Uploadfunktion des WYSIYG Editors benutzen. Und da gab es dann (endlich) die ersten Probleme…

Zum einen war WordPress nicht in der Lage die Bilder auf dem Server abzulegen, ein Suche durch die Hilfeforen ergab daß es entweder an PHP safe mode oder an den schreibrechten des Ordners liegen sollte. Also habe ich die Rechte auf dem Server demenstprechend angepasst und somit konnte ich immerhin schon einmal Bilder auf den Server hochladen. Aber dieses Bild bekmme ich anschließend unter keinen Umständen in den Artikel eingebaut. Also wieder einmal den Zug durch die Foren gemacht und dabei einen Patch gefunden, der zwar ursprünglich für die version 2.5 geschrieben wurde, aber nun auch mit 2.7 zu funktionieren scheint. Also eben die beiden Dateien aktuallisiert und siehe da: Auch der Bildupload funktioniert nun…

Sobald wir ein wenig mehr mit dem System gearbeitet haben werden wir sicherlich noch weitere Erfahrungsberichte veröffentlichen…