Posts Tagged ‘Polizei’

Was man im Urlaub vermeiden sollte…

Donnerstag, Juni 11th, 2009

Andere Länder, andere Sitten… Alle kennen diesen Spruch und doch vergessen wir ihn nur allzu oft, wenn wir uns im Ausland befinden und wundern uns dann. Dabei sollte man sich gerade, wenn man  sich in den Urlaub ins Ausland begibt, sich mit den örtlichen Geflogenheiten vertraut machen, wenn der Urlaub entspannt und ohne häßlich Zwischenfälle verlaufen soll.

In der Zwischenzeit hat auch der Letzte gelernt, dass es keine gute Idee ist, in der Türkei Steine am Strand aufzusammeln und diese als Souvenier mit nach Hause zu nehmen. Man weiss halt nie, von welcher Ruine der Stein abgefallen sein könnte. Es hat sich auch herumgesprochen, dass man in gewissen Ländern die einheimische Damenwelt nicht anflirten sollte.

Neu ist allerdings, dass man in Thailand keine Bierdeckel stehlen sollte. Dies musste eine Australierin schmerzlich am eigenen Leibe erfahren. Bei einem Barbesuch in Phuket steckte sie einen Bierdeckel ein. Nachdem die eingeschaltete örtliche Polizei dazukam, eskalierte die Situation. Die Australierin beschimpfte die Polizisten und lief anschließend davon. Daraufhin wurde sie in Gewahrsam genommen. Jetzt kann sie ihren Bierdeckel in ihrer Zelle bewundern. Sicher, sie wurde nicht direkt wegen dem gestohlenen Biedeckel verhaftet, sondern weil sie die Polizei beschimpfte, interessant ist aber, dass man wegen einem Bierdeckel überhaubt die Polizei einschaltet….

Trotzdem, so richtig Mitleid will bei mir nicht aufkommen. Schließlich befand sie sich in einem fremden Land mit einer völlig anderen Kultur. Da ist es sicherlich nicht angbracht, die einheimischen Ordnungskräfte zu beleidigen. Dass diese eventuell anders reagieren, als man das von zu Hause gewohnt ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Wem das nicht klar ist, sollte zu Hause bleiben, der hat im Ausland nichts verloren. Da andere Länder nun mal andere Sitten haben, heisst das Geheimnis: Anpassen!

Der bestohlene Bankräuber

Montag, Februar 16th, 2009

Letzten Mittwoch wollte ein Bankräuber besonders clever sein: Nachdem ihm ein Geldautomat nach einer Kneipentour keine Geld ausspucken wollte, beschloss er, statt dessen in den Schalterraum der Bank einzubrechen und sich dort nach nützlichen Sachen umzusehen. Er schleppte auch erfolgreich einen computer aus der Filiale.

Auf dem Heimweg wurde er jedoch selbst überfallen und ausgeraubt. Empört wandte er sich an die Polizei und erstattete Anzeige gegen die Räuber. Beruhigt, seine Pflicht getan zu haben, ging unser Räuber nach Hause, um sich endlich auszuschlafen.

Dass die Polizei, kaum dass er eingeschlafen war, schon wieder vor seiner Tür stand, damit hätte er wohl nicht gerechnet. Unser geschickter Bankräuber hatte beim Klau des Computers seinen Personalausweis im Schalterraum verloren….