Posts Tagged ‘Raymond van Barneveld’

Faszination Dartsport: Vom Pub Game zum absoluten Massenspektakel

Donnerstag, Januar 15th, 2009

Das mit dem Dartsport ist in England schon ein Phänomen: Mit ca. 7 Millionen aktiven Spielern greifen hier so viele Menschen wie nirgendwo sonst auf der Welt in ihrer Freizeit ab- und an zu den Pfeilen und werfen damit auf ein Dartboard. Das Spiel, welches sich erst so richtig am Anfang des 20. Jahrhundert als Spiel der Arbeiter in den englischen Industriestädten entwickelte, war schon immer das Spiel der kleinen Leute (s.a. Die Geschichte des Dartsports). Ab dem Jahr 1970 stellten die englischen Fernseh-Sender (u.a. die BBC) dann fest, daß sich Dart perfekt als TV-Sportart eignet, da sowohl beide Kontrahenten als auch das Board mit Hilfe der Split-Screen Technik dauernd im Bild zu sehen sind. Hierdurch kam es dann zum ersten Dart-Boom in England und die Stars der Dartszene wie Eric Bristow, Jockey Wilson, Bobby George und John Lowe waren in ihrer Heimat regelrechte Superstars.

Ende der 80’er Jahre erlebte der Sport dann einen Einbruch, aber seit dem Jahr 2001 hat sich ein gewisser Barry Hearn der Vermarktung des professionellen Dartsports angenommen. Hearn, der als Chef der Firma MatchRoom Sports zuvor bereits dem Snooker zu weltweitem Erfolg verholfen hatte und der sich auch als Box-Promoter und Präsident des Fussballclubs einen Namen gemacht hatte, erinnerte sich an den TV Erfolge der 80’er Jahre und unterstütze fortan die 1992 gegründete PDC (Professional Darts Corporation) mit seinem Engagement. Von diesem Zeitpunkt bis heute hat sich der Dartsport zu einem absoluten Zuschauermagneten entwickelt. Alleine die 10 Spieltage der PDC Weltmeisterschaft 2009 zogen mehr als 80.000 zahlende Zuschauer in den Alexandra Palace im Norden von London. Den bisherigen Rekord erreichte jedoch ein Spieltag der Premier League Darts im vergangenen Jahr in Sheffield, bei dem ca. 12.000 zahlende Zuschauer anwesend waren um die vier Spiele des Abends zu erleben.

Der uneingeschränkte Superstar des Dartsports ist der 14-fache Weltmeister Phil Taylor, der es durch sein Können inzwischen bereits zum mehrfachen Millionär gebracht hat. Der Mann aus Stoke-on-Trend ist in England inzwischen ein bekannter Sportler und zählt Leute wie Robbie Williams zu seinem engen Bekanntenkreis. Aber auch Spieler wie der niederländische 5-fache Weltmeister Raymond van Barneveld, der Entertainer des Profi-Dartsports Wayne Mardle oder auch das Nachwuchstalent James Wade (immerhin bereits die Nr. 2 der Weltrangliste) können inzwischen sehr gut von ihrem Beruf als Profi Dartsportler leben. Und das Dart nicht an eine bestimmte Altersgruppe gebunden ist bewies bei der vergangenen Weltmeisterschaft der 67-jährige Nord-Ire John MaGowan, der dort die zweite Runde erreichen konnte und dem in diesem Jahr bereits das Kunststück gelang einen 9-Darter bei einem offiziellen Turnier zu werfen. Das perfekte Spiel ist von der Seltenheit und Schwierigkeit her am ehesten mit einem Hole-in-One beim Golfsport zu vergleichen.

In Deutschland ist der Dartsport inzwischen auch auf dem Vormarsch, die Top Spieler wie Michael Rosenauer, Andree Welge, Tomas Seyler, Andreas Kröckel, Marko Puls oder Colin Rice sind inzwischen definitiv in der Lage sich mit den englischen Profis zu messen. Diesen Spielern fehlt jedoch aktuell noch finanziell die Möglichkeit an der kompletten PDC Pro Tour teilzunehmen um dadurch die nötige Erfahrung zu sammeln. Aber mit den entsprechenden Sponsoren wäre es sicherlich möglich daß die Logos der unterstützenden Firmen dann im Laufe dieses Jahres auch einmal im DSF bzw. weltweit zu sehen sein könnten. Interessierte Firmen können jederzeit gerne über die jeweilige Spielerhomepage Kontakt zu den deutschen Spielern aufnehmen. Dieses Jahr wurde die GDC (German Darts Corporation), die deutsche Tochter der PDC bei der Dart Weltmeisterschaft mit Mensur Suljovic und Hannes Schnier zum ersten Mal von zwei österreichischen Spielern vertreten, da diese in der GDC Rangliste die vorderen Plätze belegten.

Wer Lust bekommen hat diese Sportart einmal selber auszuprobieren findet viele Seiten im Internet auf denen er sich über das Dartspiel informieren kann. Unter www.dartn.de finden sie alle nötigen Hintergrundinformationen sowie Adressen von Dartvereinen und Spielstätten in ihrer Nähe, die Webseite des Deutschen Dart Verband informiert sie über die verschiedenen deutschen Ligen sowie Ergebnisse der deutsche Nationalmannschaft und auf der Webseite der GDC finden sie alle Informationen zu den deutschen, österreichischen und niederländischen PDC Turnieren sowie die Möglichkeit Tickets für die deutschen Events zu erwerben, bei denen inzwischen fast die gleiche Stimmung und Begeisterung wie bei den englischen Events herrscht.

Phil Taylor ist zum 14. Mal Dart Weltmeister!!!

Donnerstag, Januar 8th, 2009

Der englische Dart Spieler Phil Taylor Phil Taylor - Dart Weltmeister 2009hat sich Anfang des Jahres seinen 14. Titel bei einer Dart Weltmeisterschaft sichern können. Er schlug im Finale der PDC WM den 5-fachen niederländischen Weltmeister  Raymond van Barneveld klar und deutlich mit 7-1.  Damit konnte sich Taylor erfolgreich für seine Niederlage im PDC WM Finale des Jahres 2007 revanchieren und sicherte sich dadurch ein Rekord Preisgeld in Höhe von 125.000 Pfund…

Alle weiteren Informationen zu diesem Thema findet ihr hier: Phil Taylor ist PDC Dart Weltmeister 2009 !!!